Archiv der Kategorie: Allgemein

Familien ehrenamtlich unterstützen – Patin oder Pate werden

Kinderschutzbund Freiburg

Ehrenamtliche Patinnen oder Paten besuchen Familien einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden. Bei gemeinsamen Unternehmungen, Unterstützung im Erziehungsalltag oder der Begleitung zu Terminen bieten Ehrenamtliche den FamilienEntlastung. 
Ziel ist es, für eine Familie in einer herausfordernden Zeit stabilisierend zur Seite zu stehen. Die Begleitung einer Familie umfasst in der Regel 6-12 Monate. 

Familienpatinnen und -paten sollte Freude am Kontakt mit anderen Menschen und Kulturen mitbringen und die Bereitschaft, einmal in der Woche zwei bis drei Stunden ihrer Zeit zu schenken. Vor Beginn der Patenschaft ist die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs vorgesehen (Beginn März 2023). Begleitet und unterstützt werden Patinnen und Paten fortlaufend im Rahmen von Teamsitzungen, Supervisionen und durch die Koordinatorin des Projekts. 

Am 13.02. findet von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr ein Informationsabend zum Projekt und zum Vorbereitungskurs online statt. Um Anmeldung zum Informationsabend wird gebeten.

Anmeldung und weitere Informationen telefonisch unter 0761/70387901 oder per E-Mail unter koordination.familienpaten@kinderschutzbund-freiburg.de . 

Journalist und Filmemacher Ben Mauk zu Gast am UWC

Am 22. Februar lädt das UWC Robert Bosch College zu einer Kooperationsveranstaltung mit dem Carl-Schurz-Haus ein.

—————
22. Februar 2023, 18.30 Uhr
Global Affairs und öffentlicher Vortrag mit Ben Mauk
Auditorium des UWC Robert Bosch College Kartäuserstr. 119, 79104 Freiburg
in Kooperation mit dem Carl-Schurz-Haus
Eintritt frei


Den allerersten „Emmy Award“ überhaupt – in der Kategorie „Outstanding Interactive Media“ – für das renommierte US-Magazin „The New Yorker“ bekam 2021 der amerikanische Journalist und Filmemacher Ben Mauk für seine Debüt-Doku (mit Sam Wolson): „Reeducated“ nimmt das Publikum anhand der Erinnerungen dreier ehemaliger Insassen mit in die Abgründe eines chinesischen „Umerziehungslagers“. Mauk, Gewinner des ersten „Jamal Khashoggi Award for Courageous Journalism“, ist international bekannt geworden für seine so überwältigenden wie unerschrockenen Reisereportagen von den Orten auf der Welt, wo ethnische Minderheiten erbarmungslos verfolgt werden – von den Kurden im Irak bis zu den Bewohnern der „Floating Villages“ in Kambodscha. Xinjiang, einer dieser Orte, ist eine der ethnisch vielfältigsten Regionen Chinas. In den letzten Jahren verhaftete die Staatsmacht dort eine Million Uiguren, Kasachen und andere muslimische Minderheiten und ließ sie in geheimen „Umerziehungslagern“ einsperren, wo Zwangsarbeit unter Gefängnisbedingungen auf der Tagesordnung steht. Es handelt sich mutmaßlich um die größte Internierung von ethnischen und religiösen Minderheiten seit dem Zweiten Weltkrieg. Mauk berichtet von seinen Reisen im autoritär regierten „Reich der Mitte“ Xi Jinpings und ordnet die massenhafte Verletzung von Menschenrechten in Xinjiang in den strategischen Gesamtkontext der Supermacht des 21. Jahrhunderts ein, die sich mit den USA auf einem Crashkurs befindet. Ben Mauk ist Mitgründer und Direktor des „Berlin Writers‘ Workshop“ und Redakteur bei „The Dial“. Er erhielt bislang sieben Preise für seine journalistische Arbeit, die vor allem im „New York Times Magazine“, aber auch in anderen Publikationen erscheint. Er war bereits Fulbright Scholar, Poynter Fellow an der Universität Yale, MacDowell Fellow, NYU Visiting Scholar sowie mehrfach Stipendiat des Pulitzer Centers.

Julia Angstenberger, Communications Manager am UWC

Termine des Bürgervereins

Stammtisch des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee

Di., 14. Feb. um 19.00 Uhr, Nebenraum im Café des kommunalen Kinos, Alter Wiehrebahnhof, Urachstraße 40. Achtung: Neuer Ort, neue Uhrzeit!

Mitgliederversammlung des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee

Mi., 29. März, 19:00 Uhr in der Wodan-Halle Freiburg, Leo-Wohleb-Strasse 4 (im Ganter-Hausbiergarten)

Februar-Ausgabe vom Bürgerblatt erschienen.

Diese können Sie sich hier als PDF herunterladen.
Im Archiv finden Sie auch ältere Ausgaben.
Unsere Auslagestellen, wenn Sie z.B. die gedruckte Version nicht in Ihrem Briefkasten erhalten haben sollten oder aus unseren Nachbarstadtteilen kommen:
Beckesepp-Filialen in der Nägeleseestr. 4 , Kartäuserstr. 51a, Hansjakobstr. 158, Café „Zum Goldenen Affen“, Nägeleseestr. 8 und Café Förster Max, Dreikönigstr. 46 sowie die bewährte Auslegestelle im Zentrum Oberwiehre.

Deckblatt Bürgerblatt Februar 2023


Wer will ein Fahrradhäusle, wohnungsnah und abschließbar?

Wir suchen eine Gruppe von Menschen, die in Freiburg-Waldsee wohnen und ihre wertvollen Fahrräder gern in einem kleinen Parkhäusle unterstellen wurden, abschließbar vor ihrem Haus auf einem freigemachten Autoparkplatz. Solche Fahrradhäuschen gibt es seit 30 Jahren in Hamburg. Auch etliche andere Städte erproben sie, entweder als vieleckiges bzw. rundes Haus, das 10—12 Räder aufrecht hängend aufnimmt — inzwischen auch mit Hebelift für schwere Räder und Pedelecs — oder als Boxen, in die bis zu 8 Räder hineingeschoben werden. Wir haben einen Zuschuss für ein solches Radhäusle beim Klimaquartier Waldsee, einem Projekt der Stadt Freiburg, beantragt. So konnte ein Teil des Anschaffungspreises finanziert und der Rest als Caution von den Nutzer:innen aufgebracht werden. Dafür suchen wir eine Nutzergruppe, die das Radhäusle dann auch in Selbstverwaltung zu übernehmen bereit ist.

Näheres finden Sie unter https://www.freiburg-zu-fuss.de/freiburg/radhaeusle-fuer-freiburg. Und melden Sie sich bei Interesse unter freiburg@fuss-ev.de.

Warum engagiert sich der FUSS e.V., ein Fußverkehrs-Fach- und Interessenverband, für Radhäusle? Weil Fahrräder allzu häufig die Fußwege versperren. Und weil wir ein ökologischer Verkehrsverband sind, der sich zusammen mit z.B. ADFC und VCD für die dringend nötige Verkehrs- bzw. Mobilitätswende einsetzt, die dem Fuß- und Radverkehr endlich Vorrang vor dem motorisierten Individualverkehr einräumen muss. Um auch im Verkehr die international vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Alles klar?

Bibliothek der Dinge – Umfrage zu neuem Leihangebot in Freiburg

Der Think Tank Sustainability, eine studentische Initiative der Uni Freiburg, führt in Kooperation mit der Stabstelle Nachhaltigkeit der Stadt Freiburg eine Umfrage durch, inwiefern eine Bibliothek der Dinge in der Stadt sinnvoll wäre. Am 13.10.2022 stellt der Think Tank die Ergebnisse vor dem Nachhaltigkeitsrat der Stadt Freiburg vor und freut sich über rege Teilnahme an der Umfrage.

Jetzt mitmachen: Umfrage Leihangebot in Freiburg

Lust auf mehr Lebensqualität im Quartier?

Neugierig auf Klimaschutz, der Freude macht?
Dann ist die Klimawerkstatt genau richtig. Lerne das Forschungsprojekt des Fraunhofer ISE zur Energiewende in Waldsee kennen. Entdecke ein Improvisationstheater, dass Deine Zukunftsvisionen spielt und gemeinschaftliche Aktionen in Waldsee, bei denen Du mitmachen kannst. Möglichkeiten, um eigene Klimaschutzideeneinzubringen, gibt es natürlich auch. Dazu gibt es klimafreundliche Snacks und Spiel- und Bewegungsangebote für Kinder, ausgerichtet vom Sport-Club Freiburg e.V. und anderen Vereinen des Quartiers! Komm auch Du am 17.9.22 vorbei!

Mehr Infos: https://buff.ly/3PP20YL

#klimaquartierwaldsee #freiburg #klimawerkstatt #klimaschutz #freiburgwaldsee #klimawandel #fraunhoferISE #Improtheater #Improvisationstheater

7. Klangparcours am Waldsee

MEHRKLANG lädt ein zum

**** Entdeckungstour mit neuer Musik ****

Wie Tag und Nacht – Zwei unterschiedliche Hörerlebnisse prägen auch den Klangparcours 2022 am Waldsee. Das Programm wird getragen vom Netzwerkcharakter MEHRKLANG, der Ensembles, Komponisten, Institutionen und Solisten zusammenbringt. 

Eröffnet wird das Konzert am Donnerstagabend 8. September. Am Sonntag 11. September wird es fortgesetzt und durch ein Kinderprogramm inmitten des Parks erweitert. 

Nicht nur Kinder können dann erfahren, wie Natur zum Klingen gebracht wird und was alles Neue Musik sein kann. Zu neuen Klangerfahrungen wird das Waldsee-Carillon führen oder Neue Musik auf dem Akkordeon, gespielt von Volker Rausenberger, aber auch das von Mike Schweizer geleitete Saxophonensemble Les Saxofous, das Klarinettenduo Oka/Nagy, das John Sheppard Ensemble und das Ensemble Aventure präsentieren klangvolle Überraschungen unter freiem Himmel.

Ticketinfo:

Tickets gibt es hier im Vorverkauf über Reservix und BZ- Kartenservice (8 Euro, 5 Euro plus VVK-Gebühr) und an der Kasse vor Ort.


Klangparcours:

DO 8. September 2022, 19 Uhr und 21 Uhr.

SO 11. September 2022 11 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr

Die Veranstaltung findet unabhängig vom Wetter statt.

Wir freuen uns Sie am Waldsee zu treffen.

www.mehrklang-freiburg.de

DAS NETZWERK FÜR NEUE MUSIK FREIBURG

++++ Mehrklang e.V. wird unterstützt durch die Stadt Freiburg

Verwendung der Weihnachtsspende an „FreiRaum“

1200 Euro konnte der Bürgerverein Mitte Januar Katharina Buchheit von „FreiRaum“ übergeben, eine Anlaufstelle für obdachlose Frauen, die auch vormittags als Tagesstätte genutzt wird – eine Einrichtung des Diakonischen Werks Freiburg.

„Was haben die Frauen mit dem Geld gemacht?“, wollten wir jetzt von der Sozialarbeiterin wissen. Buchheit erzählt begeistert von dem kompletten Überarbeitung des Innenhofkonzepts: Wände wurden gestrichen, mit den Frauen zusammen eine wirklich komfortable Outdoor-Sitzecke ausgesucht, ein gebrauchter Schrank erworben, um dort Geschenk- und Tauschsachen unterzubringen, nachdem auch das Vorderhaus renoviert worden war, sind die Wände gestrichen und viele Pflanzen angeschafft worden – darunter auch Tomaten, Paprika, Zucchini, Lauch und Chili. All das macht den Hof inzwischen zu einem angenehmen Aufenthaltsort.

Katharina Buchheit berichtete bei der Gelegenheit auch darüber, wie oft die Fachberatung für wohnungslose Frauen „FreiRaum“ in Anspruch genommen worden ist. Die Anzahl der ratsuchenden Frauen ist demnach zwischen 2019 und 2021 nicht gestiegen. Drastisch zugenommen hat allerdings der Bedarf für eine Postersatzadresse, die man bei „FreiRaum“ anmelden kann, und zwar um 71,6 Prozent. Der Anteil der Frauen unter allen Nutzer*innen von Postersatzadressen ist damit in den letzten zwei Jahren von 13 auf 24,3 Prozent gestiegen. Dass allerdings in diesem Zeitraum nur rund die Hälfte von ihnen eine Notübernachtung nutzte, deute darauf hin, so Buchheit, dass diese Frauen anderweitig nächtigen. Die Entwicklungen im Jahr 2021 zeigen in beiden Bereichen weiterhin steigende Tendenzen.

Weil die obdachlosen Frauen nicht selten auch mit Rollator oder Rollstuhl in die Tagesstätte kommen, wird zur Zeit überlegt, wie man eine stabile und nicht zu steile Rampe dafür anbringen kann. Etliche der älter werdenden Frauen finden aus unterschiedlichen Gründen auch keinen Platz in einem Altersheim. Und die Wohnungslosenhilfe der Stadt Freiburg reicht oft nicht aus.

Mechthild Blum

Adresse: Freiraum, Schwarzwaldstr. 24, 79102 Freiburg i.Br.
Telefon: 0761 7075-260 / Telefax.: 0761 7075-262

Mail: freiraum@diakonie-freiburg.de

Internet: Unter den Stichworten „Freiraum Diakonisches Werk“ sind viele ergänzende Informationen zu finden.