Schon von Schwammstadt gehört und wie wird Regenwasser intelligent?

Antworten dazu liefert mein Beitrag der in unserem aktuellen Bürgerblatt erschienen ist und der hier gelesen werden kann.

Gerne lade wir Sie zu unserer Stadtteilführungen ein, die sich mit Hotspots und Entsiegelung in unseren Stadtteilen beschäftigt.

Temperatur Hotspots in der Oberwiehre
Beispielhafte Zonen und wie können wir einen kühlenden Ausgleich schaffen?
20.05. / 17h / Treffpunkt: Parkplatz Ganter Biergarten, LeoWohleb-Straße 1

Versiegelte Flächen in der Oberau
Wie schaffen wir kurzfristige neue Grünzonen im öffentlichen Raum?
31.05. / 17h / Treffpunkt: Parkplatz Werksverkauf der Brauerei Ganter, Fabrikstraße

Intelligente Regenwassernutzung in Waldsee
Wie kann durch Regentonnen das zugehördende Haus vom Kanal abgekoppelt werden und ein Versickerungsbiotop entstehen?
23.06. / 17h / Treffpunkt: Einfahrt FT, Schwarzwaldstraße 181

Dauer jeweils ca. 90 Min. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung bitte per E-Mail an: info@oberwiehre-waldsee.de

Entlang der großen Schneise II (Stadtführung)

Mittwoch , 18.5.2022 , 19.00 Uhr Zwischen Kronenbrücke und Brauerei Ganter wälzt sich täglich eine fast ununterbrochene Kolonne zehntausender Kraftfahrzeuge auf der B 31 und ihren Zubringerstraßen. Der dominante Verkehr lässt leicht vergessen, dass auch diese Straßenräume einmal Platz für Spaziergänger*innen boten und Standort von Geschäften, Biergärten und Parkanlagen waren. Bei der Führung erinnern wir an einige dieser Einrichtungen – und zeigen, dass sich im Lärmschatten der Bundesstraße auch heute viele geschichtsträchtige Gebäude und interessante Relikte entdecken lassen.Eine Veranstaltung der Volkshochschule Freiburg in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Freiburger Stadtbild und VistatourAnmeldung über die VHS online oder telefonisch: 0761 / 3 68 95 10 mit Angabe der Kursnummer 221109523Leitung: Birgit Heidtke und Joachim Scheck; Preis: 12 €; Dauer: 2 Std.Treffpunkt: Werthmannstr. Ecke Wilhelmstr. (Parkplatz)

Bild: Schwabentorbrücke und „alte B31“ auf einem Gemälde von Anton Küßwieder um 1800.

Die Mai-Ausgabe vom Bürgerblatt ist erschienen.

Diese können Sie sich hier als PDF herunterladen.
Im Archiv finden Sie auch ältere Ausgaben.
Unsere Auslagestellen, wenn Sie z.B. die gedruckte Version nicht in Ihrem Briefkasten erhalten haben sollten oder aus unseren Nachbarstadtteilen kommen:
Beckesepp-Filialen in der Nägeleseestr.4 , Kartäuserstr.51a, Hansjakobstr. 158, Café „Zum Goldenen Affen“, Nägeleseestr. 8 und Café Förster Max, Dreikönigstr. 46 sowie die bewährte Auslegestelle im Zentrum Oberwiehre.


Ukraine Sachspenden-Koordinierung

Die Hilfsstellen für die Geflüchteten aus der Ukraine hat in Freiburg eine Sachspendenhilfsstelle organisiert. Diese wurde mit Unterstützung der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft, Freiburg e.V.  mit den ersten Sachspenden ausgestattet um ihre Arbeit zu beginnen. Nach einem Monat Arbeit hat sich der Spendenbedarf geändert und wird nun über eine Webseite verwaltet, die Freiwillige aus Berlin programmiert haben. Hier kann nun von jedem seine Hilfsbereitschaft besser umgesetzt werden:
https://adiuto.org/node/201/tasks

Unser Sommerempfang

Wir möchten Sie zum Sommerempfang des Bürgervereins am 19. Juni um 11 Uhr in der Wodanhalle, Ganterbiergarten, Leo-Wohlleb-Str.4 einladen. Nach langer coronabedingter Abstinenz ist die persönliche Begegnung umso wichtiger. Wir werden eine Vertreterin der dt.- ukrainischen Gesellschaft begrüßen können und auch Musikbeiträge von ukrainischen Musikerinnen hören. Gabi Rolland, MdL, wird auch ein kurzes Grußwort sprechen.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Bitte anmelden unter: info@oberwiehre-waldsee.de

KLIMANEUTRALE WÄRMEVERSORGUNG: DIE RETTUNG FÜRS KLIMA?

Hier finden Sie den ausführlichen Beitrag von Felix Schwagereit über „Zukünftige Wärmeversorgung im Quartier“.

Das Projekt PED urban erforscht, wie nachhaltige Quartiersentwicklung gelingen kann.
Als Demoquartier dienen die Stadtteile Waldsee, Wiehre, Oberau, Littenweiler, Ebnet.
Doch welche Rolle spielt hier eigentlich die Wärmeversorgung?
Sagen Sie Ihre Meinung noch bis zum 20. Mai 2022 unter
https://www.soscisurvey.de/klimaquartier/

Das Fraunhofer ISE begleitet im Rahmen des Projekts PED urban Quartiere auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und untersucht, wie die nachhaltige Quartiersentwicklung gelingen kann.
Das Untersuchungsgebiet im Freiburger Osten umfasst die Stadtteile Waldsee, Wiehre, Oberau, Littenweiler, Ebnet.
Die Stadt Freiburg setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein, informiert, motiviert und sensibilisiert durch die Aktion „Unser Klimaquartier Waldsee“, doch noch immer gelingt der flächendeckende Wärmewandel nicht. Aber woran liegt das?
Eine Antwort auf diese Frage können nur die Bürger*innen selbst geben. Daher entwickelte das Fraunhofer ISE eine Umfrage zur Aufnahme Ihrer Haltung, Einstellung und Bedürfnisse bezüglich der Wärmeversorgung im Stadtteil.
Um die Vision der Klimaneutralität in Freiburg Wirklichkeit werden zu lassen benötigen wir NUN Ihre Unterstützung!
Ihre Stimme zählt ! Also nehmen Sie sich 5-10 Minuten Zeit, sagen Sie uns Ihre Meinung und unterstützen Sie durch Ihre Teilnahme an der Befragung den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit in Ihrem Quartier!
Außerdem  können  alle  Teilnehmenden  an der Verlosung von  5 ZO-Einkaufsgutscheinen im Wert von jeweils 20€ teilnehmen.
Wir freuen uns über jede*n einzelne*n Teilnehmer*in !

Hol dir deinen Strom vom Balkon

Um in Freiburg ein bezahlbares Angebot zu schaffen und Klimaschutz und Energiewende für alle erfahrbar und mitgestaltbar zu machen, bietet der fesa e.V. im Rahmen des Projektes „Klimaschutzquartier Waldsee“ und in Kooperation mit den Vereinen Solare Zukunft e.V. sowie Balkon.solar e.V. zwei kostenfreie Ganztages-Workshops an.

Hierbei können Freiburger Bürger:innen das nötige Know-How und die Praxis erlernen, um sich selbst eine Mikro-Photovoltaik-Anlage zu bauen und diese selbständig zu installieren. Darüber hinaus wird es Teilnehmenden ermöglicht, ein fertiges Materialienpaket (recyceltes Modul, Wechselrichter, Befestigung, Stecker usw.) für einen Aufpreis in Höhe des Materialpreises (250,00 €) zu erwerben, um die selbstgebaute Mikro-PV-Anlage Zuhause anzubringen und vor Ort CO2 einzusparen.

Wir freuen uns, dass wir die zwei Workshops noch vor den Sommerferien anbieten können: am 25.06. und am 09.07., jeweils im Seminarraum der Neuen Dreifeldhalle der FT Schwarzwaldstr. 181, Freiburg von 10 bis 14 Uhr
Für die Teilnahme senden Sie uns bitte Ihre Anmeldung bis zum 15.04. an mail@fesa.de bzw. rufen Sie uns unter 0761 407-361 an. Nennen Sie uns Ihren gewünschten Teilnahmetermin, Ihre Anschrift sowie Telefonnummer und teilen Sie uns mit ob Sie Option 1: nur Teilnahme (kostenfrei) oder Option 2: Teilnahme und Mitnahme des Materialienpaket (250,00 Euro) wählen.
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.