Alle Beiträge von Mona

5. März – Diskussion Schwammstadt Freiburg

Um sich gegen Dürre und Hochwasser zu wappnen, muss auch in Freiburg das Schwammstadt-Konzept realisiert werden. Damit in den Weg der Stadt Freiburg zur Schwammstadt mehr Drive rein kommt, schlagen wir nach schweizerischem Vorbild eine 0,5 Prozent-Initiative vor: Jährlich werden 0,5 Prozent des öffentlichen Straßenraums entsiegelt und mit Bäumen bepflanzt – für mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität, mehr Stadtgrün und urbane Artenvieltfalt, mehr Abschattung und Kühlung und natürlich für mehr Versickerung und Verdunstung.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier: https://schwammstadt-freiburg.de/

29. Februar – Ergebnisse aus dem Pilotprojekt „Unser Klimaquartier Waldsee“ werden vorgestellt

das städtische Leuchtturmprojekt „Unser Klimaquartier Waldsee“ ist 2023 zu Ende gegangen. Es zielte darauf ab, Bürgerinnen und Bürger für den Klimaschutz zu begeistern und zum eigenen, proaktiven Handeln zu bewegen. Gemeinsam mit vielen engagierten Partnern sollte der CO2-Ausstoß im Freiburger Stadtviertel „Waldsee“ gemindert, das nachbarschaftliche Engagement gefördert und die Lebensqualität verbessert werden. Um diese Ziele zu erreichen, gab es publikumswirksame Events, Beteiligungsprozesse und Workshops sowie rund 30 Aktionen in allen klimaschutzrelevanten Handlungsfeldern.
 
Nach mehr als drei Jahren Projektarbeit wurde nun analysiert, welche Faktoren und Strategien zur Zielerreichung beigetragen haben. Die Erfahrungen aus dem Klimaquartier können eine wichtige Arbeitshilfe bei der Ausweisung und Umsetzung zukünftiger Klimaschutzquartiere sein. Deswegen möchten wir Sie als Bürgerinnen und Bürger, Engagierte und Mitglieder von Bürgervereinen explizit zu der Veranstaltung einladen.
 
Diese findet am Donnerstag, den 29.02.2024 um 17:30 Uhr in der Messe Freiburg direkt anschließend an den Kongress „Klimaneutrale Kommunen“ statt. Alle Teilnehmenden des Kongresses sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen und müssen sich nicht separat anmelden. Weitere Interessierte können nach entsprechender Voranmeldung kostenfrei teilnehmen.

Anmeldung unter: eveeno.com/klimawaldsee

Benefizkonzertreihe “Kultur in der Kartause” am UWC Robert Bosch College

Die Benefizkonzertreihe Kultur in der Kartause am UWC Robert Bosch College präsentiert am Samstag, 2. März 2024 das Duo Amanda Becker und Will Bartlett: Gemeinsam nehmen die Berliner Sopranistin und Jazzsängerin und der Freiburger Jazzpianist Besucher:innen mit auf eine Reise durch Jazzstandards und Kunstlieder, wie Werke von Lili Boulanger, Florence Prince, Schubert oder Uzee Brown Jr., und verbinden diese mit politischen und schwarz feministischen Gedichten.

02. März 2024, 20 Uhr: Amanda Becker & Will Bartlett
Jazz & Classical Song
Reihe: Kultur in der Kartause
Auditorium des UWC Robert Bosch College
Kartäuserstr. 119, 79104 Freiburg

Konzertbeginn ist 20 Uhr. Ab 19 Uhr gibt es die Möglichkeit, das Schulgelände rund um das ehemalige Kartäuserkloster im Rahmen von kurzen Führungen mit UWC-Schüler:innen kennenzulernen. Selbstgemachte kleine Speisen unserer Schüler:innen, Snacks und Getränke gibt es im Foyer des Auditoriums, ebenfalls ab 19 Uhr.

Das Konzert ist kostenlos, wir freuen uns über Spenden. Alle Einnahmen fließen in ein Stipendium am UWC Robert Bosch College für eine:n Jugendliche:n aus einem SOS Kinderdorf.

Weitere Termine aus der Reihe und Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.uwcrobertboschcollege.de/kultur/

“Die Verantwortung, die Vergangenheit zu kennen”: Holocaust-Überlebende Eva Weyl spricht am UWC

22. November Zeitzeug:innengespräch mit Eva Weyl am UWC Robert Bosch College: Eva Weyl, die 1935 als Tochter einer jüdischen Familie im niederländischen Arnheim geboren wurde, und ihre Familie haben das Lager Westerbork, das 107 000 Menschen in den Tod geschickt hat, überlebt.

Anlass für ihren Besuch in Freiburg: am 22. November werden Stolpersteine für Weyls Familie verlegt – Weyls Großvater Willy Wollf (geb. 1871), der bis zu seiner Verteibung als Direktor der Deutschen Bank arbeitete und zwei Konzentrationslager überlebte sowie ihre Mutter Margot (geb 1907) und ihren Onkel Hans (geb. 1911), die beide in Freiburg zur Welt kamen. Im Anschluss an die Stolpersteinverlegung laden wir Interessierte ein, an Eva Weyls Erfahrungsbericht im Auditorium des UWC Robert Bosch College teilzunehmen.

Für die Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Gratis-Tickets sind ab dem 7. November erhältlich – den Link finden Sie dann auf unserer Webseite und hier.

Öffentliche Veranstaltung
22. November 2023, 19.00 Uhr
Zeitzeugin Eva Weyl spricht über ihre Erfahrungen
Auditorium des UWC Robert Bosch College Kartäuserstr. 119, 79104 Freiburg

Interview zum Thema Demenz mit Frau Dr. Ott

Sehr viele Menschen haben Angst davor, im Alter dement zu werden.

Dr. Margrit Ott, arbeitet als Fachärztin für Psychotherapie, Psychiatrie und Innere Medizin im Zentrum für Geriatrie und Gerontologie (ZGGF) der Universitätsklinik Freiburg. Auf Einladung unseres Bürgervereins wird sie am 4. September 2023 im Galerieraum im Alten Wiehrebahnhof in einem Vortrag über die Erscheinungsformen von Demenzerkrankungen informieren.

Für die September-Ausgabe des Bürgerblatts (BBL) sprach mit ihr Mechthild Blum. Das ganze Interview können Sie hier lesen: Thema Demenz – Interview mit Dr. Magrit Ott

Familien ehrenamtlich unterstützen – Patin oder Pate werden

Kinderschutzbund Freiburg

Ehrenamtliche Patinnen oder Paten besuchen Familien einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden. Bei gemeinsamen Unternehmungen, Unterstützung im Erziehungsalltag oder der Begleitung zu Terminen bieten Ehrenamtliche den FamilienEntlastung. 
Ziel ist es, für eine Familie in einer herausfordernden Zeit stabilisierend zur Seite zu stehen. Die Begleitung einer Familie umfasst in der Regel 6-12 Monate. 

Familienpatinnen und -paten sollte Freude am Kontakt mit anderen Menschen und Kulturen mitbringen und die Bereitschaft, einmal in der Woche zwei bis drei Stunden ihrer Zeit zu schenken. Vor Beginn der Patenschaft ist die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs vorgesehen (Beginn März 2023). Begleitet und unterstützt werden Patinnen und Paten fortlaufend im Rahmen von Teamsitzungen, Supervisionen und durch die Koordinatorin des Projekts. 

Am 13.02. findet von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr ein Informationsabend zum Projekt und zum Vorbereitungskurs online statt. Um Anmeldung zum Informationsabend wird gebeten.

Anmeldung und weitere Informationen telefonisch unter 0761/70387901 oder per E-Mail unter koordination.familienpaten@kinderschutzbund-freiburg.de . 

Verwendung der Weihnachtsspende an „FAIRburg“

„Um uns geht es doch gar nicht, es geht doch um die interkulturelle Arbeit der Migrant*innen“, sagt Jenny Warnecke vom Freiburger Verein FAIRburg e.V. Dieses Mal hat sie Unrecht: Uns, dem Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee, geht es genau um das, was FAIRburg so alles macht. Denn die jährliche Spende soll in diesem Jahr diesem Verein gelten und ihn in seiner so wichtigen Hintergrundarbeit unterstützen.

Auf der Titelseite der Dezemberaufgabe des Bürgerblatts können Sie mehr über den Verein und seine wichtige Arbeit erfahren.

Hier geht es zum Artikel:

„Ein Verein, der sich als Dienstleister versteht“

Wer will ein Fahrradhäusle, wohnungsnah und abschließbar?

Wir suchen eine Gruppe von Menschen, die in Freiburg-Waldsee wohnen und ihre wertvollen Fahrräder gern in einem kleinen Parkhäusle unterstellen wurden, abschließbar vor ihrem Haus auf einem freigemachten Autoparkplatz. Solche Fahrradhäuschen gibt es seit 30 Jahren in Hamburg. Auch etliche andere Städte erproben sie, entweder als vieleckiges bzw. rundes Haus, das 10—12 Räder aufrecht hängend aufnimmt — inzwischen auch mit Hebelift für schwere Räder und Pedelecs — oder als Boxen, in die bis zu 8 Räder hineingeschoben werden. Wir haben einen Zuschuss für ein solches Radhäusle beim Klimaquartier Waldsee, einem Projekt der Stadt Freiburg, beantragt. So konnte ein Teil des Anschaffungspreises finanziert und der Rest als Caution von den Nutzer:innen aufgebracht werden. Dafür suchen wir eine Nutzergruppe, die das Radhäusle dann auch in Selbstverwaltung zu übernehmen bereit ist.

Näheres finden Sie unter https://www.freiburg-zu-fuss.de/freiburg/radhaeusle-fuer-freiburg. Und melden Sie sich bei Interesse unter freiburg@fuss-ev.de.

Warum engagiert sich der FUSS e.V., ein Fußverkehrs-Fach- und Interessenverband, für Radhäusle? Weil Fahrräder allzu häufig die Fußwege versperren. Und weil wir ein ökologischer Verkehrsverband sind, der sich zusammen mit z.B. ADFC und VCD für die dringend nötige Verkehrs- bzw. Mobilitätswende einsetzt, die dem Fuß- und Radverkehr endlich Vorrang vor dem motorisierten Individualverkehr einräumen muss. Um auch im Verkehr die international vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Alles klar?

Bibliothek der Dinge – Umfrage zu neuem Leihangebot in Freiburg

Der Think Tank Sustainability, eine studentische Initiative der Uni Freiburg, führt in Kooperation mit der Stabstelle Nachhaltigkeit der Stadt Freiburg eine Umfrage durch, inwiefern eine Bibliothek der Dinge in der Stadt sinnvoll wäre. Am 13.10.2022 stellt der Think Tank die Ergebnisse vor dem Nachhaltigkeitsrat der Stadt Freiburg vor und freut sich über rege Teilnahme an der Umfrage.

Jetzt mitmachen: Umfrage Leihangebot in Freiburg