Einladung inklusives Familiensportfest am 23. Juli 2017

Wir möchten Sie herzlich zum inklusiven Familiensportfest „badenova bewegt Freiburg“ im Freiburger Strandbad einladen. Es wird am Samstag, den 23. Juli 2016 von 11-16 Uhr stattfinden.
Bei „badenova bewegt“ engagieren sich Freiburger Sportvereine und erschaffen für einen Tag eine abwechslungsreiche Sportlandschaft mit über 30 Sportstationen. Erstmalig wurde das Sportfest dabei bewusst inklusiv konzipiert. Gemeinsam mit den Mit-Organisatoren Regio Bäder Freiburg, Badische Sportjugend Freiburg und die Paritätischen wurde versucht möglichst viele Sportstationen für Menschen mit Beeinträchtigung zu öffnen oder anzupassen. Getreu dem Motto: „Sport für alle! Es ist normal anders zu sein!“

Der Freiburger Sport nutzt das Sportfest „badenova bewegt Freiburg“, das in diesem Jahr zum 11. Mal ausgetragen wird, um seine Vielfalt zu zeigen. Mit dem neuen Schwerpunkt in diesem Jahr wird diese Vielfalt um die wichtige Facette inklusives Sporttreiben in Freiburg erweitert.

Wir freuen uns, wenn Sie Teil unseres inklusiven Familiensportfestes werden! Das Sportfest beginnt um 11 Uhr. Gegen 13:30 Uhr wird es einen etwa 30 minütigen Rundgang geben, der von Sportbürgermeister Otto Neideck und der Presse begleitet wird. Zu diesem Rundgang und zum Sportfest sind Sie herzlich eingeladen. Im Anschluss an den Rundgang gibt es in der Strandbar die Möglichkeit zum Austausch mit allen Beteiligten.

Jens Hoffmann (badenova bewegt )
Britta Dörflinger (Badische Sportjugend )
Iris Heindl (Die Paritätischen)
Laura Albert (Regio Bäder GmbH)

ANMELDUNG erwünscht -Anmeldebogen-

Lebensqualität und Zukunftsplanung

Die Bevölkerung des Freiburger Ostens verändert sich. Zum einen durch Zuwanderung in die Unterkünfte Stadthalle, Hammerschmiedstraße, Höllentalstraße und beim Kappler Knoten oder durch das UWC. Sie verändert sich auch durch das, was wir gemeinhin den demografischen Wandel“ nennen.

Nimmt man die aktuellen Statistiken der Stadtverwaltung, so zeigt sich eine  „dreifache Alterung“  der Gesellschaft in Freiburg und wohl auch im Freiburger Osten: die Menschen werden älter, die Anzahl älterer Menschen steigt und es zeigt sich ein überproportionales Anwachsen der Älteren im Verhältnis zu den Jüngeren.

Es gab Zeiten, da galten unsere Stadtteilen als Altenheim Freiburgs, vor allem wegen der vielen Einrichtungen für ältere Mitmenschen hier: Altenheime, Pflegeheime, betreutes Wohnen.

Inzwischen aber hat sich unser Bild vom Alter, vom Altern geändert: weg von reiner von Pflege und Betreuung hin zu aktiver Beteiligung. Jetzt  geht es um den Aufbau von Strukturen im Quartier, die

  • möglichst langes Leben in häuslicher Umgebung ermöglichen,
  • nachbarschaftliche Netzwerke und Wahlverwandtschaften stützen,
  • Verantwortungsgemeinschaften im Quartier fördern und
  • die Versorgung im Stadtteil gewährleisten.

Lebensqualität und Zukunftsplanung weiterlesen

Zwei Städte – ähnliches Problem

In der Neuen Zürcher Zeitung erschien kürzlich ein mehrseitiger Beitrag über einen in dieser Schweizer Stadt geplanten Straßentunnel. Er soll den Stadtteil Wipkingen entlasten, durch dessen Rosengartenstraße täglich 56 000 Autos fahren. Gegen die Absicht, hier eine Straßenbahnlinie zu bauen, erhob sich Widerspruch, weil dann der Autoverkehr nur in die angrenzenden Wohngebiete verdrängt wird. Wir bringen den Artikel nachfolgend mit geringfügigen Änderungen, um ihn an Freiburg anzupassen:

Zwei Städte – ähnliches Problem weiterlesen

Spendenaufruf für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in der Stadthalle

Für das sehr gut angenommene „Näh-Projekt“ in der Stadthalle werden noch bis zu 6 solide elektrische Nähmaschinen, – gerne auch eine „Overlock- Nähmaschine“-, sowie Nähzubehör (Garne/Bänder), sowie gut erhaltene Stoffe benötigt.

Für die Küche Maria-Schutz:  Backbleche, große Töpfe und Teller/Gläser

Für die Außenanlage Maria-Schutz: Biergarnituren

Abgabe nach Kontakt bei:  Beatrice Otter – Email (miteinander.stadthalle04@web.de) oder tel. 015782525187

Geldspenden für die Koch-und Backprojekte, sowie für diverse regelmäßige Café- Veranstaltungen auf das „Flüchtlings-Spendenkonto“ des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee (Spendenquittungen durch den Bürgerverein möglich).

Flüchtlings-Spenden Konto: DE90680501010013605100

Hans Lehmann, BV

Landtagswahl 2016

 

Die Landtagswahl ist schon Geschichte, die grün-schwarze Landesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Über das Stadtteilergebnis haben wir in der Aprilausgabe berichtet.

Inzwischen ist auch die ausführliche Analyse des Amtes für Bürgerservice und Informationsverarbeitung erschienen; sie kann dort (Postanschrift: 79095 Freiburg) gegen 15 Euro zuzüglich Versandkosten bestellt oder unter freiburg.de/Rathaus und Bürgerservice/Statistik & Wahlen/Wahlen aus dem Internet heruntergeladen werden.

Besonders traurig für Anhänger der traditionellen Parteien: Die Freiburger Ergebnisse sind für die CDU vom Höchstwert 47,2 % (1976) auf 16,5 %, für die SPD von 45,2 % (1972) auf 13,4 % und für die FDP von 16,8 % (1952) auf 6,2 % gefallen – so ändern sich die Zeiten.

K.-E. Friederich