Alle Artikel von Bürgerverein

Ministerbesuch an der renaturierten Dreisam

Die diesjährige Sommertour vom Landes-Umweltminister Franz Untersteller gelten naturnah umgestalteten Gewässer in Baden Württemberg. Anfang August besuchte er den in unserem Stadtgebiet liegenden Abschnitt der Dreisam zwischen Ottiliensteg und Sandfangbücke. Dieses Projekt wurde maßgeblich vom Bürgerverein beeinflusst.

Oberbürgermeister Horn, Regierungspräsidentin Schäfer, Umweltminister Untersteller, Bürgermeisterin Stuchlik, Dr. Friederich und Hans Lehmann vom Bürgerverein
Von links: Oberbürgermeister Horn, Regierungspräsidentin Schäfer, Umweltminister Untersteller, Bürgermeisterin Stuchlik, Dr. Friederich und Hans Lehmann vom Bürgerverein Foto: BV

Ministerbesuch an der renaturierten Dreisam weiterlesen

„Légère“-Boule-Turnier

Légère“-Boule-Turnier auf dem Generationenspielplatz Laubenhof
Sonntag, 16. September 2018, von 14.00 bis 18.00 Uhr, Weismannstraße 3

Bereits zum vierten Mal veranstalten der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee und die Heiliggeistspitalstiftung gemeinsam mit den Partnern Freiburger Turnerschaft 1844 e.V. und Bad Dürrheimer das „Légère“-Boule-Turnier“ auf dem Generationen-Spielplatz Laubenhof. Gespielt wird als „DOUBLETTE“ (Mannschaft mit zwei Spielern mit jeweils drei Kugeln) in drei Runden; der Sieger wird nach Punktestand entschieden. Wie bisher spielen maximal 16 gemeldete Mannschaften um den Sieg.
Ihre Teilnahme zugesagt haben bereits Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, der Vorsitzende des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee, Hans Lehmann, sowie 10 weitere Teams, u. a. vom Stadtjugendring und der FT. Im Unterschied zu „normalen“ Boule-Turnieren ist jedoch das siegen nicht erstrangig, im Vordergrund dieses Turniers steht der Generationentreff zur Knüpfung vieler sozialer Kontakte.
Zuschauer sind herzlich willkommen, Sitzplätze stehen zur Verfügung, Kaffee, Kuchen und ‚Herzhaftes’ sowie Getränke beim Cafe Laubenhof erhältlich.

Christoph Weiß
Leiter Dienstleistungszentrum
Heiliggeistspitalstiftung

Hans Lehmann
Vorsitzender
Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee

Jubiläums Dreisamhock vom 7. – 9. September 2018

Zum Jubiläum mit dem „Tag der Energie“ etwas Besonderes

Der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee präsentiert zum diesjährigen Jubiläums- Dreisamhock am Veranstaltung-Samstag mit dem integrierten „Tag der Energie“ einen absoluten Veranstaltungs-Höhepunkt.

Thomas Oertl als Vorsitzender und sein damaliger Bürgervereins-Vorstand suchten vor zwanzig Jahren nach einer Befriedungsplattform der über den Bau des Stadttunnels-Ost ziemlich zerstrittenen Wiehre-Bürgerschaft. Das war die Geburtsstunde des Dreisamhocks. Traditionell im Biergarten der Stadtteil-Brauerei Ganter und traditionell in Zusammenarbeit mit den Betreibern der Wodanhalle.
Auch dieses Jahr dauert der Dreisamhock wieder 2 ½ Tage, auch dieses Jahr gibt es ein buntes und interessantes Programm aus Musik, Spiel, Spaß und Show für Groß und Klein, Jung und Alt. Auch die von den noch kleineren Kindern erwartete Hüpfburg wird es geben. Für Unterhaltung und Stimmung im Ganter-Biergarten sorgen Livemusiker, am Freitagabend Jazz mit den Hallelujah-Stompers, am Samstagabend Rock mit der Unit5-Band und am Sonntagmorgen nach dem ebenfalls traditionellen Ökumenischen „open- air“ Gottesdienst Unterhaltungsmusik mit Vadim Fedorov. Der Ausklang am Sonntag gegen 13.00 Uhr wird ebenfalls wie immer von einer Nudelsuppe oder Badischem Ochsenfleisch begleitet, das der Betreiber des Ganter-Biergartens, Gerhard Spieker und sein Team ebenso traditionell anbieten. (alles Weitere zum Dreisam-Hock auf der gegenüberliegenden Seite)

„Tag der Energie“ am Samstag

„Weniger ist mehr“, so lautet das Motto, aber auch die Zielsetzung unseres Samstag Hock-Tages. Die Chancen, dass auch die Besucher dieses Tages anschließend wissen, wie sie weniger Energie verbrauchen können ist groß, denn an Informationsständen auf dem Hockgelände erfährt man vielerlei hierrüber. Parallel zu den Infoständen gibt es hochkarätiges zu hören und zu sehen. Nach der Begrüßung um 12.15 Uhr startet ein Programm- Mix aus energiepolitischen Themen von Prof. Andreas Matzarakis und Prof. Ernst Ulrich von Weizäcker, witzig frisches von Dipl. Ing Ronny Meyer und Praxis umsetzbares von Dipl. Ing. Ingo Falk. Der Energietag endet mit einem „Speed-Talk“ in dem praxiserfahrene Energiespar-Fachleute über Sanieren und Energieeffizienz sprechen. Gegen 17.30 Uhr endet der „Tag der Energie“ und der Abend des Hocks lebt mit der Unit5 Revival- Rockband auf. (weitere Details auf der gegenüberliegenden Seite)

Finanzierung des Tags der Energie
Die Stadt Freiburg stellt den Bürgervereinen für ihre jeweiligen eingereichten Stadtteil-Entwicklung- Projekte (STELL) Gelder zur Verfügung, deren Umsetzung den Stadtteilbewohne`*innen zu Gute kommen sollen. Der in den Dreisam-Hock integrierte „Tag der Energie“ ist solch eine Veranstaltung, mit primärem Ziel, die Wiehre-Bevölkerung über einen „Ressourcen schonenderen Umgang mit Energie“ zu informieren und zur eigenen Umsetzung zu animieren.
Hans Lehmann, Theo Kästele, BV

Waldsee in Not

Zu den Anziehungspunkten des Freiburger Ostens gehört der Waldsee: ein Restaurant-Besuch, Boot fahren oder einfach spazieren gehen sind Musterbeispiele für Naherholung. Diese Idylle wurde am 5. August, einem Sonntag, empfindlich gestört: Tote Fische schwammen an der Oberfläche, dazu stank es erheblich. Olaf Maier von der Waldsee Events GmbH benachrichtigte Gisela Friederich, die für dieses Gebiet zuständige Naturschutzwartin, und bat sie um Hilfe, weil sie über die Kontaktdaten aller betroffenen Behörden und Vereine verfügt. Simon Winter, ebenfalls vom Waldsee, hatte bereits die Feuerwehr um Hilfe gebeten.

THW und Feuerwehr-Umwälzpumpen zur Sauerstoffanreicherung Foto: Gisela Friederich

Waldsee in Not weiterlesen

Grenzen der Geschwindigkeitsbegrenzung

Von der Schwierigkeit einer sinnvollen Verkehrsberuhigung

Die Stadt hat reagiert – gut. Nachdem im vergangenen Jahr ein Kind von einer Autofahrerin auf der Schwarzwaldstraße angefahren wurde, hat die Stadt nun die Geschwindigkeit in diesem Bereich auf Tempo 30 reduziert. Das macht Sinn. Wie die Stadt allerdings diese Geschwindigkeitsbegrenzung gesetzt hat, das ist mit Verlaub gesagt, Unfug. Die Tempo 30 Zone beginnt auf der Schwarzwaldstraße von der Innenstadt kommend hinter der Abzweigung Hansjakobstraße, also ab der Gaststätte zum Schiff. Tempo 30 steht da, darunter der Hinweis zwischen 7 und 17 Uhr und darunter ein Schild, quasi als Begründung für dieses Tempolimit: Kindergarten. Diese Schilderkombination steht nun durchgängig bis zur Abzweigung Kirnerstraße, immer mit dem Hinweis: Kindergarten.

Grenzen der Geschwindigkeitsbegrenzung weiterlesen

Knopfhäusle-Hock als Kommunikations-Plattform zur anstehenden Sanierung

Am Montag, 23. Juli 2018 hat die Stadt Freiburg zusammen mit der Freiburger Stadtbau GmbH zu einem Knopfhäusle-Hock eingeladen. Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach begrüßte die Anwohner*innen, welche sich als „lokale Experten“ am besten in ihrer Siedlung auskennen. In gemütlicher Runde zeigten die Menschen, was ihnen an den Knopfhäusle besonders gut gefällt und was ihnen wichtig ist. Auch der FSB-Mieterbeirat und der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee waren aktiv vor Ort. Selbst ein kurzer Regenschauer tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Die gesammelten Anregungen wurden direkt von der STEG Stadtentwicklung GmbH aufgenommen, welche die „Vorbereitenden Untersuchungen“ für das künftige Sanierungsgebiet durchführt.

Bürgermeister von Kirchbach eröffnet den Knopfhäusle Hock Foto: Amt für Projektentwicklung

Amt für Projektentwicklung und Stadterneuerung

ensemble recherche

Reinhold-Schneider-Preis der Stadt Freiburg 2018 an das ensemble recherche

Der Kulturpreis der Stadt Freiburg wird alle zwei Jahre, abwechselnd in den Sparten Musik, Literatur und Bildende Kunst, vergeben. Die Jury aus Mitgliedern des Gemeinderats und Persönlichkeiten des kulturellen Lebens unter Vorsitz vom Ersten Bürgermeister Ulrich von Kirchbach hat den Preis 2018 dem ensemble recherche zugesprochen. Das Stipendium des Reinhold-Schneider-Preises wird geteilt an den
Jazzpianisten Ralf Schmid und an die Freiburger Slowrock-Band BAR gehen,
dazu gratulieren wir herzlich!

ensemble recherche weiterlesen

Emil-Thoma Grundschule spendet Schulfesteinnahmen an die Klinikclowns

Am Donnerstag, 19.Julöi .2018 konnten Kinder der Emil-Thoma-Grundschule einen Betrag von 375€ an die Klinikclowns übergeben. Die Spende resultiert aus den Einnahmen beim Mittsommer- Schulfest vom 21.Juni.2018. Der Elternbeirat hat sich entschieden, den kompletten Betrag an die Klinikclowns zu spenden.

Im Wagen: Elternbeiratsvorsitzende Waibel, Schulkinder und Rektor Kimmig, davor die Klinikclowns

Wolfgang Kimmig