Schlagwort-Archiv: Zuwanderung

Spendenaufruf Gitarren für Flüchtlinge

Die Flüchtlingshilfe-Gruppe „Maria-Schutz“ des Bürgervereins sucht für ihr Flüchtlingsprojekt, das nach wie vor noch im ehemaligen Kindergarten Maria Schutz , Schützenallee 14, 79102 Freiburg, stattfindet, für ein neues Gitarrenkurs- Projekt mit und für geflüchtete Menschen Gitarren.
Genommen wird grundsätzlich jedes bespielbare Instrument, ob E-Gitarre oder akustische Gitarre. Die Instrumente werden vom Projektleiter überholt / repariert, meist neu besaitet und, wenn nicht vorhanden, mit einer Hülle versehen. Übungsort wird neben Maria-Schutz auch das Café Mosaik in der Sundgauallee sein. Falls genügend Gitarren gespendet werden, können nicht nur Geflüchtete, sondern auch ehrenamtlich tätige Helfer*innen an den Kursen teilnehmen. Die Veröffentlichung der Kurszeiten und die Anmeldeformalitäten erfolgen in einem der nächsten Bürgerblätter.
Die Gitarren werden am Montag, den 15.05.2017 von 10-12 Uhr und Mittwoch, den 17.05.2017 von 16-18 Uhr in der Schützenallee 14, 79102 Freiburg entgegengenommen (ehemaliger Kindergarten der Pfarrei Maria-Hilf).
Hans Lehmann, BV

Was aus der Willkommenskultur wurde

stadthalle freiburg fluechtline gefluechteteNach über einem halben Jahr Betrieb der Alten Stadthalle als Flüchtlingsnotunterkunft feiern Betreiber und Helfer mit den Flüchtlingen ein Sommerfest. Ein Anlass, sich Zeit zu nehmen für Betrachtungen und Reflexionen.
An der Situation in den Herkunftsländern hat sich politisch nichts geändert, zumindest nichts, was Anlass zu Hoffnung für die Flüchtlinge geben könnte. Sie leben in Sorge um die dort gebliebenen Familienmitglieder, leiden unter den Erlebnissen ihrer Flucht und realisieren jetzt langsam ihre neue Lebenssituation.

Was aus der Willkommenskultur wurde weiterlesen

Wir schaffen das – Bericht vom Patenteam

Seit fast einem Jahr wissen wir, dass die politischen Ereignisse im Mittleren Osten und in Afrika ihre Auswirkungen bis zu uns und mitten in unser Leben hinein haben. Die Stadtverwaltung hat reagiert und die Alte Stadthalle für 4,3Mio. Euro (BZ ,11.5.) von einem Team aus Architekten umbauen lassen. Das wurde mit viel Gefühl für die neuen Bewohner und ihre dramatischen Erlebnisse umgesetzt, trotzdem kann das Gebäude viele Bedürfnisse nicht befriedigen: man kann nicht selber kochen, man kann kein Fenster öffnen und der neue Alltag hat keine Struktur.Geflüchtete in Freiburg Wir schaffen das – Bericht vom Patenteam weiterlesen

Infos

Hallo zusammen,

wir haben extra einen Menüpunkt für die gebündelten Informationen zur Zuwanderung, insbesondere der Menschen in der alten Stadthalle angelegt. Hier sollen die Informationen zusammenlaufen.

Dieser separate Menüpunkt stellt sicher, dass der Rest der Homepage nicht mit den häufigen und vielen Informationen zum Thema Geflüchtete überflutet wird.
Und gleichzeitig sorgt ein zusätzlicher Menüpunkt für ein schnelles Auffinden der Informationen.

Der Bürgerverein informiert ausschließlich über diese Homepage. Nicht über Facebook oder WhatsApp Gruppen.

Grundlegende Informationen sind hier in dem Artikel.
Inklusive Benachrichtungsfunktion für neue Beiträge.

Daher: einfach auf Weiterlesen klicken:

Infos weiterlesen

Aktuelles aus der Stadthalle

Die Flüchtlingssituation in der Notunterkunft Stadthalle befindet sich derzeit in der Phase der Konsolidierung. Die Bewohnerzahl hat  Anfang Juni 2016 zum ersten Mal in diesem Jahr die Zahl 300 unterschritten. Das liegt zum einen an der Schließung der Balkan-Route und damit an einer deutlich gesunkenen Zahl von neuankommenden Flüchtenden, aber auch am Anwachsen von Wohnraum in den neu errichteten Flüchtlings- Wohnheimen in Freiburg.

Kindertagesstätte „Maria-Schutz“ (linkes Gebäude) in der unteren Schützenallee (Bild: Lehmann)
Kindertagesstätte „Maria-Schutz“ (linkes Gebäude) in der unteren Schützenallee (Bild: Lehmann)

Aktuelles aus der Stadthalle weiterlesen

Flüchtlingshilfe: Sport Kiefer spendet

Flüchtlingshilfe: Sport Kiefer spendet Sportausrüstungen und einen gemeinsamen Kanu-Tagesausflug für Flüchtlinge und Einheimische im Gesamtwert von 5000 Euro

Sportkiefer Freiburg Flüchtlinge Geflüchtete Spende

„Sport schafft Verbindungen“ – nach diesem Motto unterstützt Sport Kiefer die schulische Integration von Flüchtlingskindern im Freiburger Osten. Mit einer Sachspende von 26 Paar Sportschuhen und 35 Sporthosen und –jacken wird 25 Flüchtlingskindern im Alter zwischen 10 und 16 Jahren, die zum Teil ohne Familie in der alten Stadthalle untergebracht sind, die Teilnahme am Sportunterricht an Freiburger Schulen ermöglicht. Die Übergabe wurde initiiert und unterstützt durch die Lehrer Anja Hoffmann und Oliver Großehabig, die beide am Berthold-Gymnasium Vorbereitungsklassen für Flüchtlinge betreuen und sie in den Fächern Deutsch, Sport, Kunst und Musik an das Schulleben heranführen. In den Sommerferien veranstaltet Sport Kiefer außerdem einen Kinder-Outdoor-Erlebnis-Tag, bei dem 20 Kinder und Jugendliche aus Freiburger Flüchtlingsunterkünften und 20 sozial benachteiligte, einheimische Kinder und Jugendliche gemeinsam im Kanu oder auf dem Stand-Up-Paddle-Board (SUP) die urwaldähnlichen Flusslandschaften des Altrheins entdecken können – mit kostenlosen Leih-Booten von Sport Kiefer und fachmännisch betreut durch die Outdoor-Guides von Sport Kiefer.

Geflüchtete mit dem richtigen Durchblick ausgestattet

Seit bekannt wurde, dass die alte Stadthalle als Unterkunft für Geflüchtete genutzt werden sollte,  kam Herrn Hellermann, von der „Brillengalerie im ZO „ein spontaner Gedanke. Diesen Menschen mit seinen Möglichkeiten zu helfen. Kostenlose Augenmessungen und dazu eine kostenlose Brille anzubieten.

Brillen für Geflüchetete

Geflüchtete mit dem richtigen Durchblick ausgestattet weiterlesen

Abriss und Neubebauung der Flüchtlingsunterbringung Hammerschmiedstraße

Die 1990 errichteten Häuser der Flüchtlingsunterbringung Hammerschmiedstraße wurden in einer Behelfsbauweise mit einem geplanten Lebenszyklus von maximal zwanzig Jahren erstellt. Ein von der Stadt in Auftrag gestelltes Gutachten stellt nach nun sechsundzwanzigjähriger Nutzungsdauer fest, dass bei einem Schadensgrad von 50 % – 75 % ein Abriss der bestehenden Bauten unumgänglich ist.

Daraufhin beschloss der Gemeinderat, die Freiburger Stadtbau GmbH mit der Projektentwicklung und Projektsteuerung zu beauftragen.
Das Ergebnis der Planungen ist ein Abriss der vorhandenen Gebäude und eine Neubebauung in Massivbauweise unter Einbeziehung zusätzlicher Grundstücke.

Derzeit leben ca. 240 Personen in den Bestandsgebäuden, deren baulicher Zustand tatsächlich als sehr schlecht zu bezeichnen ist.

Flüchtlingsunterkunft Hammerschmiedstraße 2
Abriss beschlossen | Foto: Lehmann

Abriss und Neubebauung der Flüchtlingsunterbringung Hammerschmiedstraße weiterlesen

Neue Organisationsstruktur der Stadthallen Flüchtlingshilfe

Sehr geehrte Stadthallen Flüchtlingskreis-Helfer*innen,

gut drei Monate sind seit Einzug der Flüchtlinge in die alte Stadthalle Freiburg vergangen. Wie Ihnen bekannt ist, hat der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee die Strukturierung der vielzähligen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen übernommen. In der Organisationsfindungsphase bis Anfang Februar  haben wir alle ehrenamtliche Tätigkeiten zentral über unseren Bürgerverein abgewickelt.

Neue Organisationsstruktur der Stadthallen Flüchtlingshilfe weiterlesen