Schlagwort-Archiv: Schwarzwaldstraße

Online-Petition für eine sichere Straßenüberquerung in der Schwarzwaldstraße

Sehr geehrte Besucher*innen unserer Homepage, der Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee unterstützt das Anliegen von Anwohnern der Schwarzwaldstraße zwischen der Brot-Boutique Faller und der Ft v. 1844 für sichere Fußgängerüberquerungen.

Es geht uns ALLE etwas an…

Verbesserung der Verkehrssituation & Erhöhung der Sicherheit in der
Schwarzwaldstraße

Am 16.10.2017 wurde bei einem tragischen Unfall in der Schwarzwaldstraße ein
3- jähriger Junge am Zebrastreifen beim FT 1844 von einem Auto erfasst. Deshalb ist es abermals an der Zeit die Stadt auf die Gefährdungssituation durch mangelnde sichere Überquerungsmöglichkeiten der Schwarzwaldstraße aufmerksam zu machen und diese auf zu fordern sich Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation und der Sicherheit zu überlegen.

Unsere Vorschläge:
1. Bedarfsampel statt Zebrastreifen am FT 1844
2. Blinkendes Warnsignal am Zebrastreifen Höhe Sport Kiefer
3. Einrichtung vom Tempo 30 vom Kindergarten St. Carolus bis nach FT 1844
4. Verkehrsinsel um bereits vorhandene Zebrastreifen (Sportkiefer, FT 1844, Höhe
SC-Stadion)
5. Verlegung des bereits vorhandenen Zebrastreifens am Sport Kiefer an die
Verkehrsinsel bei der Bäckerei Faller.

https://www.openpetition.de/petition/online/verbesserung-der-verkehrssituationerhoehung-der-sicherheit-in-der-schwarzwaldstrasse-freiburg-i-brsg

Richtig dicke Luft

Foto: Helmut Thoma
Foto: Helmut Thoma

…herrscht am „Messpunkt Schwarzwaldstraße“ – der Pfeil zeigt die amtliche Station mit den Messgeräten. An keiner Stelle in Baden-Württemberg wurden in den vergangenen Jahren höhere Konzentrationen des besonders schädlichen Stickoxyds (NO2) gemessen, und – gewiss kein Zufall: keine innerörtliche Straße im Ländle muss so viele Schwerlastfahrzeuge verkraften. Genau dieser Sachverhalt ist es auch, der die Notwendigkeit eines neuen „Luftreinhalteplans“ (LRP) für Freiburg hervorruft. Mitte April gab´s dazu eine Auftaktveranstaltung im Regierungspräsidium. Und diesmal – so die klare Botschaft – muss etwas geschehen; und zwar vor dem Bau des Stadttunnels! Denn sonst wird es für die Bundesregierung richtig teuer. Das „Bürgerblatt“ wird über den Fortgang des Verfahrens berichten.