Schlagwort-Archiv: Geflüchtete

Flüchtlingshelfer im Dialog

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt ist die Situation der im Jahr 2015 zu uns Geflüchteten nicht entspannter geworden. Der Bürgerverein ist in Bezug auf Patenschaften daher mit der Organisation „Start-with-a-Friend“ im Gespräch.

Viele konnten Schritte zur Integration in ihre neue Umgebung umsetzen und sind dabei von großen Teilen der hiesigen Bevölkerung tatkräftig unterstützt worden. Es sind nicht nur stabile Tandems und Patenschaften entstanden, sondern auch erfreulich viele Freundschaften. Aber es sind auch neue Herausforderungen entstanden, und so sind die Helferkreise in engere Zusammenarbeit übergegangen. „Wir richten unser Angebot in erster Linie an Studenten“ berichtet Dietmar vom Berg, Leiter der Freiburger Sektion einer bundesweiten Initiative. Daraus ergeben sich in der Regel Tandems mit Geflüchteten, die sich um alle persönlichen Belange unterstützend kümmern. Begleitet werden sie dabei zwei Mal wöchentlich beim offenen Treff.

Coaching, Austausch und regelmäßige externe Fachberatung, das ist auch das Angebot der Patenschaftsvermittlung des Bürgervereins. Durch die Betreuung der geflüchteten Menschen in der Alten Stadthalle sind es in diesem Fall aber überwiegend Familien, die um Unterstützung bitten. Daher sind die Strukturen auf Helferseite auch eher familiär aufgestellt.
Um Allen soweit wie möglich gerecht zu werden, wollen wir ab sofort unsere Angebote öffnen, denn auch bei „Start-with-a-Friend“ haben sich Familien gemeldet, die aktiv werden wollen. Und auch auf unserer Seite gibt es einzelne Geflüchtete, die in einem Studenten den geeigneten Partner finden könnten.
Dietmar vom Berg begrüßte eine Zusammenarbeit zum Wohl der Flüchtlinge, so dass wir zu Veranstaltungen nun gegenseitig einladen wollen.

Das nächste Patentreffen, zu dem wir besonders auch alle neu Interessierten einladen, findet am Freitag, den 15.12., um 17 Uhr, im alten Kindergarten Maria Schutz in der Schützenallee 14, statt. Wir freuen uns auf Sie.

Constanze Fetzner (BV und Koordinatorin von Patenschaften mit Geflüchteten)

Patenstammtisch

Seit zwei Jahren leben bei uns im Stadtteil Geflüchtete aus verschiedenen Ländern. Die Hilfsbereitschaft war groß und so sind viele Patenschaften entstanden – teils zwischen einzelnen Personen, aber auch zwischen Familien. Die persönlichen Schwerpunkte sind dabei ganz unterschiedlich, mal geht es um Spracherwerb, oder um Behördengänge, manchmal um sportliche Aktivitäten, oft aber auch um Freundschaft.
Um die Integration weiter lebendig zu gestalten sucht der Bürgerverein auch zukünftig Ehrenamtliche, die Interesse am Kontakt mit Geflüchteten haben. Für weitere Informationen stehe ich Ihnen deshalb ab November regelmäßig im Rahmen des „Patenstammtisch“ zur Verfügung.
Treffpunkt: Freitag, 10.11.2017 um 17 Uhr, im alten Kindergarten Maria Schutz, Schützenallee 14.

Constanze Fetzner (BV)

„Willkommen im Fußball“

Fußball, Bundesliga, Soziales, Flüchtlinge, „Willkommen im Fußball“-Turnier am Mittwoch (24.05.2017). Foto: Patrick Seeger

Unter der Federführung des SC-Freiburg baut das „Willkommen im Fußball“-Bündnis Freiburg sein Engagement für Flüchtlinge aus.
Das „Willkommen im Fußball“-Bündnis Freiburg freut sich über einen Neuzugang und die Ausweitung seines Engagements für Flüchtlinge. Die step-stiftung wird den Sport-Club, die Stadt Freiburg und den Polizei-Sportverein Freiburg ab sofort dabei unterstützen, das bestehende Fußballangebot für Flüchtlinge auszubauen.

„Willkommen im Fußball“ weiterlesen

Pro Caritate spendet für die Flüchtlingsarbeit im Haus Maria Schutz

Fünfhundert Euro hat Pro Caritate dem Bürgerverein für die weiterhin geleistete Unterstützungsarbeit von Flüchtlingen im ehemaligen Kindergarten Maria Schutz in der Schützenallee gespendet. Pro Caritate ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung und Unterstützung caritativer Vorhaben. Das Motto des Vereins: wir helfen dort, wo Hilfe fehlt und dieses in Freiburg und Umgebung, überkonfessionell und ohne Ansehen der Herkunft und Staatsangehörigkeit.

Pro Caritate spendet für die Flüchtlingsarbeit im Haus Maria Schutz weiterlesen

Dank-Fest für Helfer*innen zum Ende der Stadthallen Belegung

Alte Stadthalle Abschiedsfest - Fionn-Gorilla_de - FG8_3825
Prall gefülltes Foyer der Stadthalle beim Helfer*innen Dank-Fest | Foto: Fionn Große

Der Bürgerverein lud am 6. Dezember Helfer*innen der Flüchtlingsbetreuung Stadthalle zum Ende deren Belegung ein. Bürgermeister von Kirchbach, Migrations- Amtsleiter Hein, DRK-Direktor Schäfer-Mai und rund 150 Helfer*innen, folgten der Einladung.

Dank-Fest für Helfer*innen zum Ende der Stadthallen Belegung weiterlesen

Christian Streichs Ansprache

Unsere Titelgeschichte ging auf die Ansprache Christian Streichs im Bürgerblatt #12 des Jahres 2016 ein. Hier möchten wir Ihnen die Worte in Videoform zeigen.

„Dieses Klima, das macht mir Angst. Jetzt geht es darum sich zu bekennen. Jeder der das nicht macht, hat eine Mitverantwortung. Da brauchen wir gar drum herum reden.“ Christian Streich zur Stimmungslage in Deutschland anlässlich der Verhaftung des dringend Tatverdächtigen im Tötungsdelikt Maria L. hinter dem Dreisamstadion.

Flüchtlingsunterkunft Stadthalle: Das Ende der Belegung ist gekommen

Zwischen dem 6. bis 8. Dezember diesen Jahres ziehen die letzten Bewohner aus der „Notunterkunft alte Stadthalle Freiburg“ aus.

Der Großteil zieht in die neue Flüchtlings Container-Wohnanlage am „Kappler Knoten“, einige sind bereits in andere Freiburger Wohnheime und Wohnungen umgezogen.

stadthalle-freiburg-fluechtlinge-unterkunft-2
Außen wie innen: Trist und verlassen präsentiert sich die Stadthalle dieser Tage Fotos Lehmann

stadthalle-freiburg-fluechtlinge-unterkunft-1

Flüchtlingsunterkunft Stadthalle: Das Ende der Belegung ist gekommen weiterlesen

OST TRIFFT WEST – Roma und arabische Jugendliche aus dem Stadtteil auf Rügen

Aus der Enge der Flüchtlingswohnheime, aus der Alten Stadthalle und der Hammerschmiedstraße, öffnete sich in diesem Sommer für 25 Jugendliche – Roma, Syrer und Iraker – ein Weg in eine andere Ecke Deutschlands: eine Fahrt für 10 Tage auf die Ostseeinsel Rügen, einschließlich eines zweitägigen Besuchs in Berlin. Das Bundesbildungsministerium übernimmt jedes Jahr die Kosten für dieses vom Roma Büro Freiburg veranstaltete „Sommerkulturcamp“, das der Integration in die deutsche Gesellschaft und der politischen Bildung dient.

Foto: Samuel Franklin

OST TRIFFT WEST – Roma und arabische Jugendliche aus dem Stadtteil auf Rügen weiterlesen

Wir schaffen das – Bericht vom Patenteam

Seit fast einem Jahr wissen wir, dass die politischen Ereignisse im Mittleren Osten und in Afrika ihre Auswirkungen bis zu uns und mitten in unser Leben hinein haben. Die Stadtverwaltung hat reagiert und die Alte Stadthalle für 4,3Mio. Euro (BZ ,11.5.) von einem Team aus Architekten umbauen lassen. Das wurde mit viel Gefühl für die neuen Bewohner und ihre dramatischen Erlebnisse umgesetzt, trotzdem kann das Gebäude viele Bedürfnisse nicht befriedigen: man kann nicht selber kochen, man kann kein Fenster öffnen und der neue Alltag hat keine Struktur.Geflüchtete in Freiburg Wir schaffen das – Bericht vom Patenteam weiterlesen